In 3 Rosa

0 Aufrufe
0%


Aus dem Augenwinkel sah ich das Mädchen durch die nächste Tür kommen. Es klopfte schnell an der Tür. Ich öffnete die Tür und fragte, wie ich helfen könnte. Er erklärte, dass seine Mutter noch nicht zu Hause sei und er Angst vor seltsamen Geräuschen um sein Haus habe. es wurde dunkel und er war allein. Er fragte, ob er hereinkommen und auf seine Mutter warten könne. Ich trat aus dem Weg und streckte meinen Arm aus, als ich die Tür weiter öffnete, um ihm zu zeigen, dass er eintreten konnte.
Ich kannte sie seit mehreren Jahren. Er und seine Familie waren vor etwa fünf Jahren umgezogen. Leider wurde sein Vater vor drei Jahren krank und starb innerhalb von 6 Monaten. Jetzt hatte er seine Mutter und seinen jüngeren Bruder. Mindy war ein wunderschönes Mädchen. Seine Eltern kamen aus Vietnam und so war er nur 5 Fuß groß, hatte langes, glattes schwarzes Haar bis zu seinem Hintern und ein süßes Gesicht mit einem schlanken Körper. Mein Verlangen nach ihm war in den letzten Jahren gewachsen. Ihre Brust war jetzt ein A-Körbchen, gefüllt mit einer schlanken Taille und einem kleinen engen Hintern. Es wog genau 99 Pfund.
Ich sagte meiner Mutter, dass sie sich auf die Couch setzen und an ihren Hausaufgaben arbeiten könne, während ich warte. Er holte sofort seinen Laptop heraus und machte sich an die Arbeit. Ich bot ihm einen Drink an, aber er lehnte mein Angebot ab. Ich setzte mich auf den anderen Sitz, wo ich ihn besser sehen konnte. Ich sagte ihr, dass sie heute wunderschön aussah. Er dankte mir für das Kompliment. Ich sagte ihr, wenn ich ein kleines Mädchen hätte, würde ich wollen, dass sie so schön ist wie sie. Sie errötete und arbeitete weiter an ihrem Computer. Ich habe sie gefragt, ob sie einen Freund hat, und sie hat mir gesagt, dass sie noch nicht raus darf. Ich sagte ihr, ich wette, alle Jungs wollten unbedingt mit ihr zusammen sein. Sie saß da ​​und trug enge Shorts und ein Röhrentop, das stolz ihre Brüste zeigte, aus denen kleine harte Nippel hervorstanden. Er warf mir einen verwirrten Blick zu und fragte, warum sie mit ihm zusammen sein wollten. Ich erklärte ihm, dass er süß war.
Er sagte mir, dass keines der Kinder Interesse an ihm zeigte. Die meisten Jungs waren immer hinter größeren Mädchen mit größeren Brüsten her. Ich sagte ihr, sie seien eindeutig blind und sie sei eine wunderschöne junge Dame. Ich bat sie, aufzustehen, damit ich sie vollständig sehen konnte. Zögernd stand er auf und stand da und blickte nach unten. Ich wollte, dass er mich ansah und lächelte. Er hat. Ich sagte ihm, er solle sich langsam umdrehen, damit ich ihn vollständig sehen könne. Er drehte sich langsam um und ließ mich seinen straffen Bauch und seinen schönen kleinen Arsch in seinen engen Shorts sehen. Wow, wenn du mein kleines Mädchen wärst, wäre ich stolz darauf, dein Vater zu sein, sagte ich. Ihre Augen funkelten und sie sah mich kokett an. Er sagte, er vermisse es, einen Vater zu haben, und fragte mich: Willst du mein Vater sein? Sie fragte. Ich konnte sein Herz nicht brechen. Ich sagte, ich wollte sehr gerne sein Vater sein.
Ich sagte ihm, wir sollten unsere neue Beziehung feiern und kommen und uns auf den Schoß seines Vaters setzen. Er kam zu mir herüber und sprang auf meinen Schoß, küsste meine Wange, während er seine Arme um meinen Hals schlang. Ich hielt ihn dort mit einer Hand auf seinem Rücken und der anderen auf seinen Hüften. Indem ich sanft ihre Schenkel streichelte, begann ich ihr zu sagen, wie gut sie sich fühlten. Sie antwortete auf das Kompliment, indem sie mir sagte, dass sich meine Hand gut anfühlte. Ich sagte ihr, dass ihre Brüste so schön aussehen, wie sie sind, und dass Männer dumm sind. Ich fragte ihn, ob er sie mir zeigen könnte. Er sagte, er sei sich nicht sicher, ob er das tun sollte. Ich beruhigte ihn, indem ich sagte, dass ich jetzt sein Vater bin und dass ein gutes Mädchen dies für ihren Vater tut. Das Tauchgerät erreichte den unteren Rand ihres Oberteils und, wissend, wie sehr es mich quälte, begann es langsam hochzuziehen, wodurch mehr und mehr von ihrem angespannten Bauch freigelegt wurde. Schließlich zog er es sich über den Kopf und fragte mich, was ich denke.
Ich sagte ihr, dass sie wunderschön aussahen. Sie waren der perfekte Schluck mit harten Nippeln, die gelutscht werden wollten. Ich fragte ihn, ob er wüsste, wozu Brüste da seien, und er erzählte mir, dass seine Mutter ihren jüngeren Bruder als Baby mit ihr gefüttert habe. Genau, habe ich ihr gesagt und sie gefragt, ob sie denn üben möchte, wenn sie Mutter wird. Er war sich nicht sicher, was ich meinte und bat mich, es ihm zu zeigen. Ich senkte meinen Mund und leckte sanft beide Brustwarzen. Ich habe links angefangen und rechts geleckt. Er sagte mir, es fühle sich gut an und fragte, ob wir mit dem Praktizieren fortfahren könnten. Ich ging zurück zu der linken und fing an, daran zu lecken und zu saugen, wobei ich ihre ganze Brust in meinen Mund nahm. Ich hörte ein leises Stöhnen von ihm. Ich ging weiter, saugte mehr, bewegte mich von einem zum anderen, ich wusste, wie viel Spaß er hatte.
Nach einer Weile hörte ich auf und sagte, ich wette, du siehst wirklich süß aus in deinem Höschen. Sie zögerte einen Moment, um zu erklären, dass ihre Mutter sie davor gewarnt hatte, mit einem Jungen nackt auszugehen. Ich sagte, sie ziehe sich nicht aus, sie zeige mir nur ihr süßes kleines Höschen. Außerdem sagte ich, willst du nicht ein guter Vater und eine gute Tochter sein? Er dachte zwei Sekunden nach, bevor er aufstand und seine Daumen an seinem Gürtel hakte. Ich hielt ihn an und fragte, ob ich das für ihn tun könnte. Er nickte mit einem kleinen Lächeln im Gesicht und ließ sich von mir ausziehen. Ich ließ meine Finger um seine Taille gleiten und fing an, seine Shorts auf den Boden zu drücken, um ihm herauszuhelfen. Wow Sie stand dort in einem rosafarbenen Bikini-Höschen. Sie sahen toll aus gegen ihren natürlich gebräunten Körper.
Als ich anfing, mit meinen Händen an ihren Seiten auf und ab zu fahren, von ihren Schultern über ihre schmale Taille bis zu ihren schmalen Hüften und Beinen, stand ich vor mir und sagte ihr, wie sexy sie sei und wie sehr ich sie liebe. sein Körper. Er hatte ein stolzes Lächeln auf seinem Gesicht und sagte, dass meine Berührung ihn unartig fühlen ließ. Ich fragte ihn, ob er Spaß am Unfug habe. Er lächelte und schüttelte den Kopf. Meine Hände liegen auf seiner Hüfte. Ich hob sie hoch und legte sie zurück auf meinen Schoß, während mein Mund sich gegen ihre Brust presste, hart saugte und ihre Schenkel streichelte, als wir uns von einem zum anderen bewegten. Als er freiwillig seine Beine für mich öffnete, begann ich langsam meine Hand zwischen seine Beine zu schieben. Ich hatte dieses schöne kleine vietnamesische Mädchen auf meinem Schoß, ihre halbnackten kleinen Brüste in meinem Mund und meine Hand zwischen ihren Beinen streichelte ihr Gesäß einen Zentimeter von ihrer Fotze entfernt.
Mit jedem Schlag begann ich, meine Hand bewusst höher und höher zu bewegen. Er neigte seinen Kopf nach hinten und fing an zu stöhnen und sagte mir, wie gut ich ihn fühlen ließ. Das erste Mal, als meine Hand ihre Muschi berührte, gab ihr Körper einen scharfen Ruck, als ob etwas sie elektrisiert hätte. Er sah mich mit einem nebligen Blick an. Dad, bei dir fühle ich mich so nass zwischen meinen Beinen? sagte sie langsam, bevor sie ihre Lippen auf meine brachte. Wir fingen an, unsere Lippen fester gegeneinander zu drücken, während ich anfing, meine Finger fester auf ihre Muschi zu drücken. Als ich das tat, öffnete er seinen Mund und versuchte, seine kleine Zunge in meinen Mund zu stecken. Jetzt küssten wir uns mit Zungenküssen und erkundeten die Münder des anderen. Ich schob ihr Höschen zur Seite, als ich anfing, meinen Finger an ihrem Schlitz auf und ab zu schieben, was sie dazu brachte, noch lauter zu stöhnen, als sich ihre Arme um meinen Hals schlangen.
Ich bat sie aufzustehen, damit ich ihr Höschen ausziehen konnte. Er äußerte sich besorgt darüber, dass seine Mutter verärgert sein könnte. Ich habe versprochen, dass es unser Geheimnis bleiben würde und dass ihre Mutter es nie erfahren würde. Sie sprang von meinem Schoß und stand noch einmal vor mir, während sie ihr Höschen auszog. War ihre kleine Muschi so süß, wie ich dachte? Lippen fest geschlossen, unbehaart. Ich nahm ihre Hand und führte sie in mein Schlafzimmer. Als wir ankamen, sagte sie mir, dass mein Penis in meinen Shorts hart ist. Ich sagte ihm, dass es wegen ihm sei und fragte ihn, ob er es sehen wolle. Er nickte langsam, ohne seine Augen von mir zu nehmen.
Ich sagte ihm, dass er Hilfe brauchen würde. Ich löste meinen Gürtel und den obersten Knopf. Ich sagte ihm, er solle meinen Reißverschluss herunterziehen und meine Shorts herunterziehen. Er tat eifrig, was ihm gesagt wurde. Ich sagte ihm, er müsse auch meine Boxershorts ausziehen. Mein Schwanz konnte nicht härter werden und seine kleinen Hände begannen, meine Boxershorts herunterzuziehen. Sobald mein Schwanz losgelassen wurde, traf er ihn tatsächlich am Kinn. Er verzog das Gesicht und fing an zu lachen. Bevor er hinsah, schob er meine Boxershorts ganz nach unten und fragte, ob er meinen Penis berühren dürfe. Ich sagte ihm, er würde Schwanz genannt und ja, er könne den Schwanz seines Vaters anfassen. Er würde das lieben. Sie lächelte und biss sich auf die Unterlippe, als ihre kleinen Hände meinen Schwanz ergriffen, ihre Finger nicht ganz darum schlossen. Ich zog mein Shirt aus, während er mit meinem Schwanz beschäftigt war.
Er begann mir zu erzählen, dass sich sowohl seine harte als auch seine weiche Hand gut anfühlten. Er fing instinktiv an, meinen Schwanz zu streicheln? Zuerst langsam, aber bald beschleunigten sich seine Schläge. Es war natürlich. Seine kleinen Hände sahen so süß auf meinem Schwanz aus. Wir standen da, völlig nackt, von Angesicht zu Angesicht. Mit mir auf 6’2? Und sie ist erst um 5 Uhr morgens, also musste ich mich ein wenig vorbeugen, um sie zu küssen, und meinem Vater sagen, wie gut es sich anfühlt. Ich möchte, dass sich mein Vater gut fühlt, sagte er mir. Ich sagte ihm, es würde sich besser anfühlen, wenn er meinen Schwanz küsste, und er tat es. Er lehnte sich ein wenig nach unten und küsste ihren Kopf, bevor er anfing, sie entlang des Schafts zu küssen.
Ich setzte mich auf die Bettkante und sagte ihr, dass sie sich auf den Knien wohler fühlen würde. Er ging auf die Knie und küsste mich noch einmal auf den Kopf, bevor er anfing, meinen Schaft zu küssen. Er schob meinen Schwanz in meinen Bauch und fing an, die Unterseite meines Schwanzes zu küssen, leckte lange von unten, nah an meinen Eiern, den ganzen Weg bis zu meinem Kopf. Er tat dies ein paar Mal und es ließ mich schwer atmen. Sie war definitiv die Tochter ihres Vaters. Er öffnete ganz von alleine seinen Mund und nahm meinen Schwanzkopf in seinen Mund und schloss seine Lippen darum. Er wollte seinem Vater unbedingt zeigen, wie sehr er ihn liebte. Die Wärme deines Mundes fühlte sich für meinen Schwanz so gut an. Seine Initiative machte seinen Mangel an Geschick wett. Er fing an zu saugen wie das Baby am Schnuller saugt. Er saugte stark, als ob er versuchte, den Kopf vom Schaft zu trennen. Verdammt, es fühlt sich gut an
Ich ließ sie etwa 10 Minuten dort, ich sagte ihr aufmunternde Worte, ich sagte ihr, was für ein braves Mädchen sie sei. Gott, mein Schwanz in deinem kleinen Mund sah toll aus. Er begann langsamer zu werden und sagte mir, dass sein Mund müde sei. Ich habe es einfach aufgehoben und mit ins Bett genommen. Ich lag auf meinem Rücken, mein harter Schwanz steckte zwischen unseren Körpern. Als ich mit meinen Händen ihren Rücken auf und ab strich, fing er an, sie von ihrem Rücken bis zu ihrem Hintern zu küssen. Er hatte einen engen kleinen Arsch, der schön zu halten war. Er fragte mich, ob ich seinen Arsch mag, da ihm die meisten Kinder in der Schule sagten, er sei zu jung. Ich sagte ihr, ihr Hintern sei perfekt, ich sagte, ihr Vater mochte es. Immer wenn ich ihm sagte, dass sein Vater dies oder jenes mochte, erschien ein stolzer Ausdruck auf seinem Gesicht.
Ich habe uns umgedreht. Jetzt war ich oben und er war unter mir. Wir begannen uns zu küssen und gingen in 2 Sekunden von null auf 60. Ich hatte den Vorteil und steckte meine Zunge in seinen kleinen Mund und tief in seine Kehle. Ich ging auf die Knie und stützte mich auf die Ellbogen, um ihn nicht zu erwürgen. Seine Arme waren um meinen Körper geschlungen und versuchten verzweifelt, mich ihm näher zu bringen. Ich lag auf meiner linken Seite, was mir den Vorteil verschaffte, seinen Körper mit meiner rechten Hand zu berühren. Ich begann damit, ihr Gesicht zu streicheln und ihr zu sagen, wie schön sie aussah. Ich fragte ihn, ob er Spaß habe. versicherte mir, dass es so war. Ich küsste sie, als ich meine Hand von ihrem Gesicht zu ihrer Schulter und langsam zu ihren Brustwarzen bewegte, die nach mir gerufen hatten, seit sie das erste Mal gekommen war. Ich umfasste seine Brust und senkte meinen Kopf, um ihn noch einmal in meinen Mund zu nehmen. Sie fing an zu stöhnen und bat ihren Vater, nicht aufzuhören. Ich habe mich nicht beeilt, ich habe ihren beiden wunderschönen kleinen Brüsten die Zeit und Aufmerksamkeit geschenkt, die sie verdient haben. Meine Hand wanderte zu ihrem Bauch und mein Mund folgte ihr, was sie zum Kichern brachte, als ich ihren Bauch küsste. Ich ging weiter zu ihren Beinen und verbrachte zusätzliche Zeit mit ihren beiden weichen Hüften. Ihr süßer Duft war stark und ich konnte sehen, wie ihre Spalte anfing, nass zu werden. Ich machte mich immer wieder über ihn lustig, aber selbst ich konnte es nicht mehr ertragen.
Ich sah sie an und fragte sie, ob sie bereit sei, dass ihr Vater ihre süße kleine Muschi leckt. Ja Papa, bitte leck meine kleine Fotze. Als ich meine Zunge senkte und ihn am unteren Ende seines Schlitzes berührte, atmete ich tief durch meine Nase ein und atmete all seinen Duft ein. Gott, es roch so frisch und rein. Ich hob meine harte Zunge, führte sie in ihre Vagina ein und öffnete ihre Lippen, als ich nach oben ging. Ich konnte hören, wie er den Atem anhielt. Als sie oben ankam, leckte ich ihre Klitoris so fest ich konnte und sie atmete mit einem abscheulichen Schrei aus. Sein Körper begann unkontrolliert zu zittern, als wäre er besessen. Er machte immer wieder laute ah- und ah-Geräusche. Ich griff weiter ihre Klitoris an, um das Beste aus ihrem ersten Orgasmus zu machen. Ein Vater passt immer auf sein kleines Mädchen auf
Ich wich zurück, und er ging schließlich nach unten und versuchte, seine Atmung zu kontrollieren. Er war sprachlos, als ich ihn fragte, wie er sich fühle. Ich gab ihm Zeit, sich auszuruhen, bevor ich fortfuhr. Ich ging zurück, um es zu lecken. Ich nahm ihre beiden Hände, führte sie zu ihrer Vagina und bat sie, ihre Lippen für mich zu öffnen. Er legte beide Zeigefinger auf seine Lippen und öffnete sie. Sie bot mir ihr Pink an und es sah köstlich genug aus, um es zu essen. Ich entschied, dass dies genau das ist, was ich tun wollte. Meine Zunge begann jedes kleine bisschen zu erkunden, leckte es in der Mitte auf und ab und erkundete alles dazwischen. Ich fing an, an seinen Lippen zu saugen, als er seine Hände auf meinen Kopf legte und Oh mein Gott wiederholte, zusammen mit einigen vietnamesischen Wörtern, die ich nicht verstand. Ich hob meine Hand und fing an, mit seiner Fotze zu spielen und versuchte, meine Finger nass zu machen. Ich schob langsam meinen Mittelfinger hinein, es war schwer hineinzukommen. Die Festigkeit fühlte sich an meinem Finger großartig an. Ich fand sofort das Jungfernhäutchen und achtete darauf, es nicht zu zerbrechen. Ich fand das kleine Loch, das es meinem Finger ermöglichte, weiterzumachen, ohne ihn zu verletzen. Er ermutigte mich immer wieder, weiterzumachen und nicht aufzuhören, und sagte, er liebe sie.
Inzwischen weinte sie und drückte ihre kleine Fotze gegen mein Gesicht, während ich sie weiter schneller leckte und fingerte. Sie begann wieder laut zu weinen, als sie anfing zu zittern und zu keuchen, als ob sie gerade einen Marathon gelaufen wäre. Sie gab ein lautes und langes ah von sich, als sie ihren nächsten Orgasmus hatte. Bevor ich bereit war, ihm die ganze Liebe meines Vaters zu geben, streckte ich meinen Finger aus und öffnete meinen Mund, um mich auszuruhen.
Ich drückte seine Beine an meine Brust, während ich meinen Penis an seinen Schlitz anlegte. Ich rieb meinen Schwanz an seinem Schlitz auf und ab und wurde schön nass. Er hatte einen ängstlichen Ausdruck auf seinem Gesicht, als würde er fragen, was er als nächstes tun sollte. Ich sagte ihm, dass ich Sex mit meiner kleinen Tochter haben wollte, aber ich konnte keinen Sex ohne ihre Erlaubnis haben. Er fragte, ob er sich verletzen würde. Ich sagte ja, aber es dauerte nicht lange. Ich versicherte ihm, dass ich aufhören und ihn sich von den Schmerzen erholen würde, bevor ich fortfahre. Er streckte die Hand aus und öffnete seine Schamlippen für mich und fragte: Daddy, bitte mach Liebe mit mir. Meine Hüften bewegten sich nach vorne und er zog seine Hände weg. Seine Lippen legen sich um meinen Schwanz und fangen an, sich für mich auszubreiten. Zuerst war ich besorgt, sie zu verletzen, aber ich erinnerte mich sofort daran, dass dies so konzipiert war, dass es weit genug geöffnet werden konnte, um ein Baby zur Welt zu bringen.
Ich drückte weiter, bis es aufhörte. Ich fragte ihn, wie er sich fühle, und er sagte, es fühle sich auf eine gute Art komisch an. Ich bat ihn, die Luft anzuhalten. er hat. Ich gab plötzlich einen harten Stoß, um seine Unschuld zu bekommen. Langsam wäre schlimmer. Sie weinte und Tränen kamen, als ihr das Atmen mit offenem Mund schwer fiel. Wie versprochen hielt ich inne, damit sich seine Muskeln an meine Umgebung anpassen konnten. Gott, mein Schwanz sah riesig aus, wenn seine Lippen so weit wie möglich geöffnet waren. Ich schiebe meinen Mund nach unten, um ihn zu küssen und zu fragen, wie es ihm geht. Er sagte, es sei einer der schlimmsten Schmerzen, die er je gespürt habe, aber er wollte nicht, dass ich einen Rückzieher mache. Ich fing an, ihn zu küssen und ging auch hinein, ohne zu wissen, wie weit ich gehen konnte. Ich bin größer und dicker als der Durchschnitt, aber ich habe auch keinen Schwanz in Pornogröße. Ich ging ganz hinein, bevor ich eine Wand am Ende meines Schwanzes spürte. Offensichtlich der Gebärmutterhals.
Ich hielt meine Position und fragte ihn, ob es ihm wieder gut gehe. Er sagte, es sei und sagte, es tue mir weh, aber es sei wie ein guter Schmerz. Ich zog meinen Schwanz langsam bis zu dem Punkt heraus, an dem nur der Kopf steckte, bevor ich mich umdrehte. Er sagte mir, dass er sich tatsächlich gut fühle und dass er nicht aufhören würde. Ich ging weiter hinein, bis meine Eier in ihrem Arsch waren, bevor ich anfing, hinauszugehen. Ich begann einen langsamen Rhythmus, glitt mit meiner ganzen Länge hinein und zog meine volle Länge heraus, genoss das Gefühl ihrer engen kleinen Fotze, die meinen Schwanz umarmte. Sein Mund war halb geöffnet und sein Gesicht zeigte vollkommene Zufriedenheit. Ich fragte ihn, ob er bereit für mehr sei. Er biss sich auf die Unterlippe und nickte mir zu… und so fing es an.
Ich fing an, schneller und schneller, härter und härter zu werden. Das war keine Liebe mehr, das war Ficken Sie öffnete ihre Muschi für mich, formte die perfekte Größe, um meinen Schwanz bei jedem Vorwärtsstoß aufzunehmen. Ich war fasziniert von ihrem sexy Körper und wollte nichts mehr, als sie so hart wie möglich zu ficken, damit ihr Vater wusste, dass er sie liebte. Ich fragte ihn, ob es ihm gefalle, wie ich ihn mochte. Sie erzählte mir, dass ihr Vater wollte, dass sie sie von nun an jeden Tag fickt. Ich schlug die nächsten fünf Minuten weiter, bevor ich wieder anfing zu zittern und laut zu schreien. Ihr Zittern geriet außer Kontrolle und ich musste ihre Taille packen und sie zu mir ziehen, um meinen Schwanz in ihr zu halten. Mit meinen Händen an ihrer Taille stellte ich fest, dass ich sie näher an mich ziehen konnte, während ich sie pumpte. Ich fing an, schneller und schneller zu werden und meine Ejakulation begann in meinen Nüssen zu kochen, was mir das Gefühl gab, es nur allzu gut zu wissen. Ich wäre bald draußen.
Ich traf eine schnelle Entscheidung und ging nach draußen, spritzte mein Sperma auf ihre niedlichen kleinen Titten und über ihr ganzes Gesicht. Ich sagte ihm, er solle seinen Mund öffnen, das tat er und einige gingen direkt in seinen Mund. Ich sagte ihm, er solle den Samen seines Vaters schlucken, und er tat, was ihm gesagt wurde. Sie ist ein gutes Mädchen. Ich bin auf meinen Knien, das Werkzeug wird weicher in meiner Hand und mir wird gerade klar, was los ist.
Verdammt, würde ich ihm gerne seinen Wunsch erfüllen? Er wollte, dass sein Vater ihn jeden Tag fickte.
Meine Freundin, das Mädchen von nebenan, kommt fast jeden Tag zu uns, wenn sie von der Schule nach Hause kommt. Er weiß, wie sehr ich es liebe, verschiedene Szenarien mit ihm zu spielen, besonders die Geschichte über unseren ersten Sex? Vor zwei Jahren. Sie ist jetzt 18 Jahre alt und auf einem kleinen Teil ihres Rückens prangt ?Daddy’s Daughter? Ein Abiturient mit einem Tattoo, auf dem steht Ich bin ein 28-jähriger alleinstehender Mann, der das Glück hat, von zu Hause aus zu arbeiten und auf mein kleines Mädchen aufzupassen, wenn sie nach Hause kommt.
Indem ich als Ersatzvater einsprang, fing ich an, mehr Zeit mit ihm und seiner Familie zu verbringen. Seine Mutter weiß nichts über uns. Es gab Zeiten, in denen er Mindy verwirrt ansah, als er mich versehentlich Daddy nannte. Mindy ist eine jüngere Version ihrer Mutter. Beide sind wunderschöne Frauen mit glatten langen schwarzen Haaren, die bis zu ihren Hintern reichen. Ein paar Mal erwischte mich Mindy dabei, wie ich ihre Mutter anstarrte, und ermutigte mich, sie einzuladen.
Wer weiß, vielleicht werde ich eines Tages tatsächlich sein Vater. Sie wird mein kleines Mädchen sein … zum Ficken.

Hinzufügt von:
Datum: Dezember 14, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert