Ich Kann Das Nicht Mehr Außer Pornovideos Periodmp4

0 Aufrufe
0%


?Ich fühle,? flüsterte sie, ihre Stimme hallte überall von pochendem Schmerz wider, aber nicht mehr als dort, wo der Hahn die Schichten zwischen sie drückte. Er hielt seinen Blick auf ihrem Mund, während Erregung durch ihn sickerte.
Marina ist gerade aus Russland zurückgekehrt, nachdem sie zwei Wochen lang ihre Familie besucht hat. Sie hält in ihrem Schlafzimmer an, um ihre Kleider auszupacken. Ich näherte mich von hinten und fing an, ihre Brüste zu streicheln. Sie spürt meinen heißen Atem an ihrem Hals und die Härte meiner Hände an ihrer Bluse. Ich packte ihre Hüften und zog sie zu mir? Mein Becken reibt an seinem Arsch und er spürt meine Erregung durch die Schichten unserer Kleidung. Ich bin im Moment glücklich, mich an ihm zu reiben? Genießen Sie das Gefühl der Intimität? Zeichnen Sie jeden Moment wie eine gute Weinprobe? Jeder köstliche Schluck will genossen und genossen werden. Es wäre eine Sünde, den Moment nicht zu genießen; und es gibt noch viele weitere abscheuliche schmutzige Sünden, die heute Nacht begangen werden müssen. Haben sich meine Hände wieder bewegt? jede Kurve und Bewegung seines Körpers mit quälender Langsamkeit und Präzision zu erkunden. Ich fange an, dir ins Ohr zu flüstern. Ich sage ihr, wie sexy sie ist, wie sehr sie mich anmacht, wie ich es vermisse, sie seit zwei Wochen zu ficken, wie ich sie jetzt ficken will, aber ich werde sie darum betteln lassen. Er schloss die Augen und seufzte zufrieden und warm. Obwohl meine Worte nicht originell oder poetisch waren, hallten sie dennoch durch ihn wider. Ihr das Gefühl geben, begehrt und sinnlich zu sein. Sie lehnte ihren Rücken gegen mich, ermutigte mich, mehr Zeit zu verbringen, und streichelte ihre jetzt hervorstehenden Brüste. Sie mag es, mit ihren Nippeln gespielt zu werden. Als wäre sie in der Schlange, fing ich an, ihre Bluse aufzuknöpfen und ließ sie auf den Boden fallen.
Mein Atem auf seinem Rücken ließ ihn vor köstlicher Erwartung zittern. Greifen meine harten Hände nach ihrem BH, um ihre immer härteren und sehr empfindlichen Brustwarzen zu drücken? die kleinste Berührung schürte die Hitze zwischen ihren Beinen. Er hört jedes Kleidungsstück neckend fallen. Zuerst meine Krawatte, die ihre Beine provokativ kitzelt, bevor sie herunterfällt. Dann meine Jacke. Dann knöpfte ich mit quälender Langsamkeit mein Hemd auf. Er glaubt, jeden Knopf zu hören, der losgelassen wird, und schließlich wird auch dieser entfernt. Ich fuhr mit meinen Fingern seine Rippen auf und ab. Es ist eine Geste, die sowohl erotisch als auch freundlich ist – unvereinbar mit der sexuellen Gewalt, die wir beide kennen. Ich öffnete ihren BH mit meiner anderen Hand und warf mehr als nur ein bisschen Drama durch den Raum. Ich drückte meine Brust gegen seinen Rücken und blies auf sein ohrenbetäubendes Zittern und das unwillkürliche Wölben seines Rückens gegen meinen Oberkörper. Er spürte, wie ich mich leicht zurückzog, und dann spürte er, wie die unerwartete Feuchtigkeit meiner Zunge seinem Rückgrat folgte. Meine Hände umfassten ihre Hüften und zogen sie näher zu mir. Er fühlt meine Schwanz große Beule? pochend, zwingend, sie auffordernd, es zu begehren und sich ihm hinzugeben. Ich reibe es an ihm, mache mich über Dinge lustig, die sicher kommen werden. Er griff nach hinten, um meinen Schwanz zu reiben, um die Situation zu kontrollieren, aber ich habe keinen. Ich griff nach meiner Krawatte, streckte ihre Hände vor ihr aus und band sie an ihren Handgelenken fest. Das Gefühl völliger Hilflosigkeit und drohender Verletzung ist unerträglich. Sie spürt, wie ihr Höschen innerhalb von Sekunden immer nasser wird und ihr Atem sich in sinnliche Hosen verwandelt. Er ist ganz mein Sklave. Mein Wille befiehlt genau, wie weit vorwärts, wie heiß und wie hart die Dinge werden.
Marina möchte, dass ich es konsumiere, sie hat es vermisst, zwei Wochen bei mir zu sein. Sie will, dass ich ihr an den Haaren ziehe, sie beiße und mit ihr zusammenstoße. Es als mein Eigentum zu nehmen. Welche verwendet werden. Jeden sexuellen Akt mit absoluter Hingabe und Kontrollverlust ausführen. Sie wie ein Spielzeug zu behandeln, das zu meinem Vergnügen hier ist. Marina hört das sanfte Gleiten meiner Hose, die meine Beine lockert. Ich ziehe ihren Rock mit einer plötzlichen Bewegung herunter und sie schnappt nach Luft, als ich spüre, wie meine Nägel leicht ihre Schenkel berühren. Winzige, märchenhafte Spuren von Leidenschaft verblassen sehr schnell. Nur das dünnste Stück Stoff trennte uns. Dünne Baumwoll- und Spitzenhüllen verhinderten, dass unser wiedererwachter Wunsch in Erfüllung ging. Sein vergrößerter Schwanz drückte gegen mich? Er quält mich mit seiner sarkastischen Präsenz. Ein unbedeutender Stoffstreifen, der sich schelmisch an mir reibt? beraubt mich des Vergnügens, von ihm besessen und verzehrt zu werden. Ich bin gefangen – schmerzlich schwebend in einem Zustand endloser lustvoller Erwartung. Meine Muschi tropft, meine Nippel sind hart, mein ganzer Körper ist heiß und zittert. Er hatte die absolute Kontrolle über mich und machte sich über mich lustig, indem er sich mehr um die Reise als um das Ziel zu kümmern schien. Schließlich stimmte er meiner stillen Bitte zu. Es rutschte meine kleinen Schnürsenkel nicht meine Hüften hinunter und ich trat sie ungeduldig. Hatte sie sich schon fertig ausgezogen? und er fuhr fort, meinen Arsch mit seinem Penis köstlich zu necken, indem er ihn an der Ritze auf und ab rieb. Seine Hand griff zwischen meine Beine und rieb sanft meinen Kitzler? aber selbst die kleinste Berührung ließ die Hitzewellen über mich hinwegspülen. Er fuhr sanft mit seinen Fingern durch mein Haar und zog dann meinen Kopf scharf zurück. In diesem Moment kam ich fast mit Vergnügen? Es war die Definition von höchstem Glück. An meinen Haaren zu ziehen; Alles, was ich wollte, war angefasst und weggebracht zu werden.
Plötzlich drehte ich sie auf den Rücken, die Beine grob gespreizt, Marina lag still unter mir, ihre Augen füllten sich mit Tränen.
Es fixierte meinen Mund, als er obszönen Dreck in meinen Mund blies, seine Unhöflichkeit durchdrang und hallte durch sein fassungsloses Gehirn. Jetzt nimm es in deine Hand, Schatz, und schieb es in deine heiße kleine Fotze, befehle ich mit meinem Sex-Grinsen.
Seine Augen waren sadistisch. Oh mein Gott John. Steck rein, du kleine Fotze, knurrte ich
eine zornige Ungeduld bei seinem Zögern. Mach es jetzt. Zitternd griff er mit einer Hand zwischen unsere Körper und umfasste meinen dicken, pochenden Schwanz mit seinen weichen Fingern. Ein erstickter Ausdruck huschte plötzlich über sein Gesicht.
Wie er meinen steinharten Monsterschaft spürt. Oh mein Gott… mein Gott, es ist so groß… bitte… Ich öffnete meinen Mund vor Schmerz.
Dann entschied ich plötzlich, dass ich es nicht ertragen konnte, länger zu warten. Mit einem wilden Knurren packte ich seine gespaltenen Beine hinter seinen Knien und drückte sie hart gegen seine fest fixierten Schultern, legte mein Gewicht auf seinen Körper, um ihn zu halten. Mein langer harter Schwanz strich sanft über ihr Schamhaar, während sich ihre schlanken und schlanken Knöchel fest hinter meinem Kopf versteckten. Ich schaue zwischen unseren auf dem Rücken liegenden Körpern nach unten und sehe ihre erhabene Jugend.
Arschbacken ganz meinem wollüstigen Blick ausgesetzt. Der schmale Scheidenschlitz wird sichtbar, wenn ich die feuchte rosa Nut weit halte, und meine Schenkel pressen sich fest gegen ihre. Marina zittert, ihr Gehirn wirbelt vor Erwartung, als sie die Ungeheuerlichkeit meiner fleischigen Härte spürt, die sich über die gesamte Länge ihrer hilflos geöffneten Vaginaspalte ausdehnt. Ihre Augen öffneten sich mit unerwarteter Freude bei dem Gefühl der ersten weichen, gummiartigen Berührung mit den glatten, empfindlichen Rändern ihrer nackten Fotze.
Die stumpfe, zuckende Spitze meines Penis ruht zwischen seinen breiten Hüften und impliziert sich selbst auf und ab, auf und ab in einem rasenden Hohn, während seine weichen, glatten Hüften unwillkürlich nach oben rucken und ich fühle, wie die pilzförmige Gummispitze heiß über ihre geschwollene Haut gleitet Kitzler. Marina biss die Zähne zusammen und kämpfte mit aller Kraft gegen das subtile Kitzeln, das langsam alle ihre Sinne wieder entfachte. Die Lust wächst, während ich langsam meinen Unterkörper bewege und meinen langen, dicken Schwanz über das entblößte Tender hin und her gleite
das Fleisch deiner Schamlippen. Er stöhnt erneut, als die verletzlichen Teile des verletzlichen Körpers meiner zarten Dienste ihn dazu zwingen, sich bereits zu ergeben. Nach einem langen Moment des verzweifelten Kampfes in seinem umwölkten Verstand öffneten sich plötzlich die Schleusen seines sexuellen Verlangens. Der ganze Frust und die Not hält es fest
Innerhalb von zwei Wochen in Russland hatte sie plötzlich ihren Höhepunkt erreicht und wusste, dass sie keine weitere Minute auf die dringend benötigte Evakuierung warten konnte, mit der sie so nicht fertig geworden war. Es spielte keine Rolle mehr, als ich ihn in seinen schwächsten Momenten sadistisch folterte…
Fleisch spottet unerbittlich in dem dünnen, mit Fransen versehenen Mund ihrer schwanzhungrigen Vagina. Sie schämte sich ihrer letzten Gewissensbisse nicht und drückte ihre breiten Hüften gegen meinen riesigen pochenden Penis, verzweifelt auf der Suche nach dem geschwollenen, blutgefüllten Ende ihrer hungrigen nassen Fotze. Oh mein Gott, das musste drin sein
Marina griff hektisch zwischen die leicht gebogenen Wangen ihres Arsches und packte fest die gesamte Länge des steinharten Penis, ignorierte die Bedrohung seiner Größe, als sie ihn jetzt in ihren Fingern pochen fühlte. Das ist, was dein Körper schreit Darauf achtend, die kostbare fleischige Härte nicht zu zerkratzen, führte er sie vorsichtig in die Spalte ihrer Hüfte und steckte die dicke, pulsierende Schwanzspitze zwischen ihre nassen, geschwollenen Lippen, die hungrig nach dem Schwanz waren.
Katze. Er hielt es dort mit einer Hand und legte die andere hinter mich, zog mich mit all seiner mädchenhaften Kraft herunter, um mich in seine glühend heiße Muschi zu schieben, um sein Verlangen zu befriedigen, das ihn vor tierischer Lust völlig wahnsinnig nagte. Er drückte meinen Kopf nach unten, also bückte ich mich und er brachte seinen Arsch näher zu mir. Ich interessiere mich nicht mehr fürs Reisen – wir scheinen angekommen zu sein. Er fühlt sich, als würde ich ihn hart und schnell schlagen. Ich packte ihre Hüften fest und steigerte ihr Delirium. Ich traf ihn ohne Entschuldigung oder Reue. Es besteht kein Zweifel, dass sein Körper am nächsten Tag mit atemberaubenden Erinnerungen an ihn bedeckt sein wird. Ihr Kopf und ihre Brüste bewegten sich entsprechend ihrem Stöhnen und meinem Stoßen im Takt hin und her. Reines sexuelles Ficken ist die einzige Möglichkeit, die Erfahrung zu beschreiben. Keine Zärtlichkeit oder Romantik. Kein intimer Blickkontakt, um einen erotischen Moment zu teilen. Tatsächlich hatten wir uns die ganze Zeit nicht angesehen oder geküsst. Ich habe einfach mehr von ihm bekommen, als er bereit war zu geben. Es ist mein lebendes, atmendes Spielzeug und ich habe es benutzt.
Ich bin fast vollständig darin – aber nicht ganz. Ich fühle den Gebärmutterhals. Es gibt nichts mehr zu gehen. Er drückt kräftig nach oben. So schwer Er wurde von einem stechenden Schmerz aufgeschreckt und fiel mit dem Rücken aufs Bett. Er bewegte sich nicht. Ich brachte ihre Beine zusammen und streichelte sie rein und raus, wobei ich ihre nassen Schenkel als Verlängerung ihrer Fotze benutzte. Ich fange an, erhöhte Pulse zu spüren. Ich spüre, wie meine Eier stecken bleiben, während ich mich darauf vorbereite, loszulassen. Ich schob meinen Schwanz tiefer in ihn hinein, dann schlug er zu
Zwei Ladungen weißer Saft für ihn. Als ich zwei oder drei weitere Ladungen losließ, begann die Muschi an der Spitze meines Schwanzes zu saugen. Ein berauschendes Gefühl, als würdest du die Wasser aus mir heraussaugen. Ich habe mich von ihm entfernt.
Er ging zum Fenster und stand auf, und ich näherte mich ihm, während mein Schwanz vor mir schaukelte. Sie dreht sich um, um aus dem Fenster zu schauen, drückt ihren Körper gegen das Glas, wölbt ihren Rücken und bietet mir Einlass, aber ihre Fotze ist ein paar Zentimeter unter meinem Schwanz, der immer noch verstopft ist, weil es schmerzt. Ich habe es entfernt. Es ist sehr leicht. Ich hob es höher, drückte es fester gegen das Glas. Ich streckte die Hand aus und packte ihre kleinen Brüste. Seine Arme sind über seinen Kopf erhoben, während er vollständig gegen das Fenster gedrückt wird. Selbst wenn ihre Füße vom Boden abheben, ist es einfach, sie an Ort und Stelle zu halten, während ich die glatte Glätte in ihr und das Gefühl der Kraft genieße, das sie gegen das Fenster drückt. Ich habe ihn hart geschlagen. Das Fenster rüttelte laut. Er konnte nicht erleichtert sein, aber er gab keinen Laut von sich. Ich drückte ihn gegen das Fenster und trat zurück. Ich hob ihn hoch und trug ihn zurück zum Bett.
Es darf hundert Kilo nicht überschreiten. Ich habe ihn auf dem Bett gelassen. Er fiel schlaff auf seine Beine, breitete seine Arme wieder über seinem Kopf aus, seine Augen funkelten und fixierten mich. Ohne meinen sehr festen Schwanz zu greifen oder zu führen, ließ ich mich auf ihn nieder und mein Schwanz glitt leicht und direkt in seinen wartenden offenen Körper. Ich fickte sie grob, hielt sie mit einer Hand unter dem Knie und mit der anderen ihre Schulter, zwang meinen Schwanz tiefer und tiefer, bis mein Schambein ihre Klitoris weggefeilt hatte, und schaukelte sie heftig. Er kam laut heraus, weinend, keuchend. Er hielt die Luft an und entließ dann den Druck mit einem leisen Stöhnen. Dann kann er überhaupt nicht atmen. Er drückte hektisch gegen meine Brust, um seine Lungen zu füllen. Ich rolle. Er holte tief Luft und wandte sich mit seinem hungrigen Mund meinem Penis zu. Wieder zwei Hände. Ich wollte kommen, wenn er kam oder gleich danach. Das scheint also der richtige Zeitpunkt zu sein. Er lutscht mich, damit ich in seinen Mund kommen kann, ich spüre, wie meine Eier stecken bleiben. Ich werde eine Ladung auf deinen Mund legen und es wirklich genießen. Er fühlt auch und hält an. Ich bin bereit, ihn zu zwingen, mich in seinen Mund zu stecken, aber er rutscht mir aus der Hand und schneidet mich in zwei Hälften, wobei er wieder meinen Schwanz vor seinen Bauch hält. Streicheln, streicheln, nicht genug, um loszulassen, aber es fühlt sich sehr gut an, und die Aussicht ist sehr warm. Du kannst später wiederkommen … vielleicht … aber ich möchte zurückkommen, bevor du fertig bist, flüsterte sie.
Wieder beugt er sich vor und legt sanft die Pflaume meines Schwanzes darauf. Diesmal kann sie mich nehmen, ich spüre die harte Form ihres Leibes an der Spitze ihres warmen Arms. Er fing an, hin und her zu schaukeln und rieb seine Klitoris an meinem Schritt. Als ich ihren kleinen Bauch betrachtete, dachte ich, ich könnte meinen Penis sehen, der sich gegen ihre Haut drückte. Ich legte meine Hand auf ihren kleinen runden Bauch und spürte leicht, dass mein hartes Organ dort war, wo es sein sollte. Es ist fast in seinem Bauch. Ich legte meine andere Hand auf seinen Rücken und presste meine Hände zusammen, spürte den Druck auf meinem Schwanz. ich bin durchgedreht Ich brauche etwas, um mich abzulenken, damit ich nicht abkomme, also denke ich an ein Geschäft, nicht an sie, als sie anfängt, ihre Hüften im Kreis zu kreisen und ihren Gebärmutterhals wiederholt von dem harten Ende meines Penis zu drücken. Oh ja, sagte er. Verletze mich. Verletze mich. Er tut es. Ich beobachte nur, dass es mir auch weh tut, aber es dreht sich rhythmisch immer schneller und heftiger, dann hört es plötzlich auf. Es hält wie ein Vogel im Zenit seines Fluges kurz vor der Rückkehr zur Erde inne. Dann begann sein schlanker, zierlicher Körper sich in Krämpfen zu verkrampfen, die gegen meine Brust fielen. Er atmet schwer und weint wieder. Mein Schwanz tat weh, aber ich wollte unbedingt kommen. Ein paar Minuten später werfe ich es von mir. Er lag regungslos neben mir. Ich stieg darauf und steckte meinen wohlverdienten Schwanz wieder hinein. Die Schamlippen sind geschwollen und empfindlich. Er bewegte sich nicht.
Ich brachte ihre Beine zusammen und streichelte sie rein und raus, wobei ich ihre nassen Hüften als Verlängerung ihrer Fotze benutzte. Ich fange an, erhöhte Pulse zu spüren. Ich spüre, wie meine Eier bereit sind, sich zu lösen. Während ich zwei oder drei weitere absteigende Ladungen loslasse und ihre Ladung nach der anderen ausbricht, klemmt sich ihre Muschi auf meinen Schwanz. Ein berauschendes Gefühl, als würdest du die Wasser aus mir heraussaugen. Ich ziehe ihn heraus und er steht auf und geht ins Badezimmer. Plötzlich spürte sie, wie sich ein warmer Körper an sie drückte, ihre Brüste von hinten drückte und unter ihr Handtuch griff. Bevor sie sich überrascht oder beunruhigt fühlen konnte, spürte sie, wie meine Finger zwischen ihre Beine glitten und begann, ihre Klitoris zu reiben. Dann fühlt er nur noch Wärme und Vergnügen – sein Rücken ist unwillkürlich gewölbt – seine Brüste stoßen in meine Handfläche. Ich ziehe an seinem Handtuch und wirbele ihn herum, mein nackter Körper ist schweißgebadet. Immer noch ihre Klitoris reibend, bückte ich mich, um an ihren Nippeln zu saugen – und beißt sie mit einem entschuldigungslosen und köstlichen Schmerz. Er stöhnte und stellte fest, dass er fester gegen meine Brust drückte. Ich schiebe sie zurück auf das Bett, sodass sie sich mit den Knien an der Seite und den Füßen auf dem Boden hinlegt. Ich bückte mich mit einer Hand und hielt seine Hände über seinem Kopf fest, steckte meine Zunge in seinen Mund und drückte mit der anderen seine Brustwarze. Mein harter Schwanz reibt seine Muschi – neckt ihn hin und her – benetzt ihn und atmet mit jeder Sekunde mehr und mehr.
Dann war plötzlich mein Schwanz weg und seine Nippel wurden freigegeben. Aber sie hatte keine Zeit, Verlust oder Enttäuschung zu empfinden, bevor sie spürte, wie eine Zunge zwischen ihren Beinen hervorsprang. Seine Hände sind immer noch über seinem Kopf, sein Körper wand sich und er zog die Decke über sich, als ich ihn fickte und seine Säfte saugte. Welle um Welle von Hitze und Vergnügen umhüllt ihn. Er hat keine Kapazität für Worte und Gedanken. Sie spürt, wie sie zittert und ich saugte an ihrer Klitoris und brachte sie zum Orgasmus, was sich wie eine Ewigkeit anfühlte. Ich bin immer noch heiß und hart und sie wollte nicht, dass ich gehe, bevor ich sie wieder gefickt habe. Ich stehe auf ihm, der leuchtet und aufrecht steht – also setzte er sich hin und fing an, meinen Penis zu streicheln. Der Tritt verwandelte sich in Saugen und bald war sie wieder auf dem Bett und ließ mich auf allen Vieren auf ihr knien. Er leckte meinen Penis, massierte meine Eier, verspottete meinen Kopf mit seiner Zunge, um meine Feuchtigkeit zu schmecken. Er wollte wieder gefickt werden. Er wollte spüren, wie mein Penis ihn traf. Es wollte verletzt und wiederverwendet werden. Also hörte er auf zu lutschen und sagte mir, ich solle ihn hart ficken. Jetzt. Ich rutsche nach unten und stoße ihn ohne zu zögern hart an. Ich ficke sie, als würde mein Leben davon abhängen. Ich stieß ununterbrochen mit ihm zusammen – hart und schnell. Ich wusste, was er brauchte, ohne einen einzigen Befehl zu geben. Ich zog an ihren Haaren, biss ihr in die Schulter und ritt sie härter als je zuvor. wie ein Tier. Ich fuhr es zu meiner eigenen reinen Zufriedenheit, als ob sie es nicht brauchten. Ich habe sie heute Abend zum dritten Mal so gefickt, wie sie sie wollte. Karneval. egoistisch. Unhöflich. Blutergüsse Ich brach keuchend auf dem Boden zusammen, unsere Körper verschwitzt. Ich bin froh, dass du zu Hause bist, flüstere ich.

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 6, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert