Busty Stunner Reitet Wie Eine Rodeo Queen

0 Aufrufe
0%


KAPITEL 7
Jetzt waren er und ich beide ganz nackt, er stand auf und legte mich aufs Bett, kam und setzte sich, dann legte er sich neben mich und legte seinen rechten Arm auf Kinn und Wange, sah mich an. wieder zu meinem eigenen Gesicht und meinen Augen.
Er lag einfach da und sah mir direkt in die Augen und sagte: Jackie, wie fühlst du dich? Ich antwortete ihm, ich fühlte mich so großartig.
Das ist gut? Super nette Jackie hat mir geantwortet.
Dann sagte er; Jackie, bist du bereit darüber zu reden? Erzählen Sie mir, was ich zu ihm gesagt habe?
Oh, du kennst dich mit Jackie-Zeug aus? sagte Patti.
Jetzt, als sie mich bemutterte, sah sie mir immer noch in die Augen, als sie ihren anderen Arm ausstreckte und anfing, mit ihren Fingern durch mein Haar zu streichen.
Ich fragte noch einmal, wie Patti sei.
Er sah mir immer wieder in die Augen, sagte in diesem Moment nichts und überlegte, wie er mich irgendwie fragen könnte, worüber ich mit ihm reden sollte.
Dann sagte er; Oh, du kennst Jackie über bestimmte Dinge, wie Dinge, die passiert sind, wie Dinge in dieser Scheune an diesem Tag, weißt du?
Als ich ihr direkt in die Augen sah, sah ich ein seltsames Funkeln in ihren tiefblauen Augen, ein Funkeln, das mich am ganzen Körper zittern und zittern ließ, aber auch diese Scheune und diesen Tag, dazu. er hat mich dazu gebracht.
Ich habe auch lange und gründlich darüber nachgedacht, aber mein Geist war frei von den Ketten, die mich in dieser Frage gefesselt hatten, und schließlich sagte ich; Warum willst du wissen, was dort an diesem Tag passiert ist, Patti?
Oh, du kennst Jackie, antwortete er. Neugier und all dieser Jackie.
Jetzt zitterte ich vor Angst und deshalb kann ich nicht sagen, vielleicht hatte ich genauso viel Angst, ihm davon zu erzählen, wenn er herausfand, dass jemand anderes Angst hatte.
Er tröstete mich immer noch, indem er mit seiner Hand und seinen Fingern durch mein Haar fuhr und sagte dann; Jackie, niemand außer dir wird wissen, was du mir erzählt hast, es ist unser Geheimnis.
Ich stammelte sie halb an und fragte sie, warum sie so viel über Patti über diesen Tag in der Scheune wissen wollte.
Er sagte nur; Ich bin total fasziniert, Jackie, manchmal denke ich, du weißt es?
Weißt du, was ich ihm geantwortet habe?
Dann fuhr er fort; Oh Jackie, weißt du, wie sie dich dazu gebracht haben, wie bist du in dies und das hineingekommen, und weißt du was? Etwas wie Jackie?
Ich wollte wirklich überhaupt nicht darüber reden und so viel sagte ich ihm.
Er starrt mir immer noch in die Augen, wie er ist, und fährt mit seinen Fingern durch mein Haar, während er seine Hand und seine Finger langsam nach unten und sehr leicht und vernünftig über meine Wange, dann unter mein Kinn und langsam an die Seite meines Halses hinunter bewegt. genauso sinnlich berührt er von vorne bis zur anderen seite, an meiner wange und anderswo.
Dann sagte er flehend: Oh bitte Jackie, oh bitte erzähl mir alles?
Zu jeder anderen Zeit wäre ich aufgestanden und aus diesem Raum verrückt geworden, aber die Art, wie er mich berührte, sein Betteln, der euphorische Zustand, in dem ich mich befand, ließen mich jetzt darüber nachdenken. Vielleicht sollte es ihm gesagt werden, damit er ihn davon abhielt, sich nach Einzelheiten zu erkundigen.
Er sah total frustriert aus, als ich ihn deswegen umarmte, und wie er hörte er auf, meinen Hals mit seiner Hand und seinen Fingern zu berühren, und setzte sich dann direkt hin, streckte die Hand aus, griff nach diesem kleinen Beutel und zog ihn heraus. Es ist dasselbe, wie er es mir zuvor gespritzt hat.
Er nahm den Hut ab und nahm einen weiteren kleinen Wattebausch, und so wie ich seit meiner ersten Dosis war, hatte ich keine Chance, ihn loszuwerden, aber er packte meinen Arm und zog. Als ich anfing zu zittern und zu zittern und zu stöhnen und laut zu stöhnen, fest und dann und dort wieder begann es langsam direkter in meinen Blutkreislauf zu injizieren.
Ich sah schrecklich zu, wie sich mein Kopf zu drehen begann, der ganze Raum vor meinen Augen zu blinken begann und mich langsam höher und höher schob, und ich fühlte nichts weiter.Sein Verlust war fast eine schreckliche stechende Qual.
Nun, wie lange das gedauert hat, ich habe keine Ahnung von der Zeit zu diesem Zeitpunkt, aber ein noch schmerzhafteres Hochgefühl überkam mich, als ich mein Bestes versuchte, dagegen anzukämpfen, nur um es in meinem Geist und Körper härter zu machen. sogar mehr als schlecht.
Dann überkam mich plötzlich eine völlige und vollkommene Ruhe, so stark und so direkt, dass es mir zumindest vorkam, als würde ich anfangen zu lachen? Oben.
Die Dinge schienen sich schließlich zu verbessern, aber dieses starke euphorische Gefühl hörte definitiv nicht auf, es wurde nur noch viel schlimmer.
Jetzt, wo ich darüber nachdenke, musste er. Warum fragst du? Heilung kann nicht beginnen, bis Sie das, was Sie krank macht, vollständig und absolut loslassen Denk darüber nach? Eine Lungenentzündung kann nicht besser werden, bis Sie voll von Antibiotika und Zeug sind, um zu verhindern, dass sich Ihre Lunge mit Flüssigkeit füllt.
Nun, derselbe Weg der vollständigen Genesung gilt auch für die Psyche.
Damit Ihr Geist von Ihrer ekelhaften, unterdrückten Stimmung heilen kann, muss er frei von Krankheit (Trauma usw.) sein, die Ihren Geist so festhält.
Nun, das heißt, ja, Patti hat wirklich eine Amtszeit, um mir das noch einmal anzutun, oh ja, kein Zweifel, und sie hat es mir gegenüber zugegeben. Aber genau das, was er wollte, war, dass ich nach draußen ging und ihm sagte, er solle die Wunde lecken, die er zugefügt hatte, war, dass es mir tatsächlich half, geistig zu heilen. Und das tat es auf jeden Fall
Ich weiß nicht, wie lange ich in diesem Zustand lag, bis alles anfing, klarer und klarer zu werden, zumindest in Bezug auf das Sehen der Dinge, und es kam zurück, als meine Augen langsam zurückrollten, weil ich Sterne überall in der Galaxie fliegen sah.
Und wieder sah sie mich an, und jetzt, mit einem großen Kissen unter meinem Kopf, war es Patti, die mir sagte, ich solle Jackie auf der Welt willkommen heißen.
Ich war jetzt so weit weg und in so einer total euphorischen Stimmung, dass ich nicht anders konnte, als sie so anzulächeln, wie ich es tat.
Erneut fuhr er mit seiner freien Hand und seinen Fingern durch mein Haar, fuhr damit über und um meinen Hals herum, jetzt schickte die kleinste Berührung wilde erotische Schauer über meinen ganzen Körper.
Er wartete, damit ich sprechen konnte, sah mir in die Augen und wartete immer noch darauf, dass sich mein Verstand vollständig drehte.
Schließlich sagte er; Also sag mir Jackie, erzähl mir alles über diesen Tag?
Jetzt konnte mein Verstand immer noch nicht ganz begreifen, was er vermitteln wollte, wie zum Beispiel welcher Tag? An welchem ​​Tag sprichst du von Patti?
Auch wenn ich ihm noch nicht verbal antworten konnte, da ich wusste, dass ich daran dachte, wartete er und konnte beginnen, sobald er es aufgenommen hatte.
Jetzt waren seine Finger gegen meine Schultern gehoben und er schickte ein wildes erotisches Kribbeln durch meinen Körper, so wild, dass ich fühlte, wie jedes Haar an meinem Körper 300 Mal wie eine Gänsehaut aufstieg.
Er hörte damit auf, als er sah, dass ich wegen der starken erotischen Gefühle, die durch meinen Körper fegten, kurz davor war zu explodieren.
Schließlich war ich in der Lage aufzuzeichnen, von welchem ​​Tag er sprach, und von da an war es für mich wie eine außerkörperliche Erfahrung.
Jetzt fragte er noch einmal; Bitte ah bitte, Jackie, erzähl mir alles über diesen Tag und alles, was in der Scheune passiert ist?
Ich war in einem Geisteszustand und fing wirklich an, die Geschichte zu erzählen, als wäre ich eine Person im Hier und Jetzt, eine andere Person damals und dort.

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 19, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert