Blondine In Lederstiefeln Und Bikini Gefickt

0 Aufrufe
0%


WIR ERLAUBEN
Ich beendete meinen letzten Brief in völliger Erschöpfung von der extremen Schlüpfrigkeit, die ich damals beschrieb. Seitdem hat sich die liebe Louisa ein paar Tage für uns genommen, plus drei oder vier Tage für Tom. Wir haben es anscheinend geschafft, ihn dazu zu bringen, das Haus zu verlassen, aber in Wirklichkeit haben wir es geschafft, in ein gemütliches kleines Zimmer zurückzukehren. Ich wurde Tom danach sehr schnell los und war froh, dass dieses schöne Mädchen ihn frisch fickte, während er mit dem riesigen Strom von Sperma schwamm, den Tom in ihn gespritzt hatte. Ich begann in ihrer bezaubernden heißen Fotze, dann zweimal in ihr leckeres Arschloch, denn für den vorherigen ausgiebigen Fick hatte sie vor, so zu sein. Es sollte angemerkt werden, dass sie allen Bitten von Tom, sie in dieser entzückend lustvollen Pause zu ficken, vehement widerstand. Da ich ihn immer drei- oder viermal hatte, bevor Tom kam, konnte ich die glühenden Leidenschaften dieses schönen Geschöpfs befriedigen, das all die sinnliche Ekstase dieser Art des doppelten Liebesspiels genoss, Toms Zwischenspiel war genug, um ihm Zeit zu geben. um meine Vitalität zu erneuern und mich zu ermutigen, bei dem Gedanken, in deine mit Sperma gefüllte Fotze einzutauchen, energischer zu handeln. Für Louisa war es wie ein neuer Schwanz und sie würde ihre Augen schließen und mich lieber Fred nennen oder jeden Namen, der ihr zuerst in den Sinn kam, sagte sie, was sie dazu veranlasste zu denken, dass es ein dritter neuer Punk war, der sie fickt.
Das geliebte Mädchen erklärte, dass sie dachte, sie könne ein halbes Dutzend Männer befriedigen. Seit mich seine feurige und sinnliche Natur zu seiner Vertrauten gemacht hat, haben wir unsere Leidenschaften oft durch verschiedene Vorstellungen belebt, andere zu sein und mit anderen falsche Handlungen zu begehen; es ist, dass einer versucht, den anderen zu transzendieren, indem er sich die neuen Formen und Positionen des anderen vorstellt. die dümmste Sorte.
Mit all der überragenden Vorstellungskraft ihres Geschlechts überflügelte sie mich bei weitem in den Formen und sogar den Personen, die in diesen imaginären Szenen in Bewegung gesetzt wurden. Jetzt, sagte er, habe ich ihn so köstlich in alle Mysterien der Liebe eingeführt, dass er gleichzeitig nicht nur von der intensiven Freude an Vielfalt und geraden Zahlen träumte, sondern dass er spürte, dass es eine engere Beziehung zum Operator geben würde oder Operatoren. wodurch die Leidenschaft und Lust der Paarung stimuliert wird.
Ich stelle mir dich als meinen Cousin, Onkel, Bruder, sogar Vater vor; Dann komm in meine Arme, lieber Bruder Fred, und lass mich dem jungen Dreckskerl alle Freuden einer sehnsüchtigen Muschi beibringen. Artikel Das ist es, mein lieber Bruder. Wie hart und zäh ist deine Fotze?
Ich war in seine Täuschung verwickelt, und die Idee des Inzests erregte mich ungemein.
?Ist das alles? er schrie verzweifelt, ‚drücken Sie fest, es ist alles Ihrig; sie waren beide einmal in einer ähnlichen Zelle – oh Machen Sie das Beste daraus – oh Lieber Bruder, ich fühle es kommen. Artikel Artikel Artikel? und er starb in all der aufgeregten Qual, die ihm eine solche Vereinigung brachte.
Als wir daran dachten, fragte er mich, wie mir der Gedanke an Inzest gefalle.
Du hast mich überreizt, mein wunderschönes Mädchen; Tatsächlich war ich so in Ihre Idee vertieft, dass ich wirklich dachte, ich wäre Ihre Schwester, und der Gedanke an Inzest verstärkte die intensive Lust, die Ihre Idee bereits geweckt hatte.
Er lachte verlegen und erklärte es mir dann. Er sagte, wenn die Idee des Inzests für mich aufregend wäre, würde er versuchen, sie zu entwickeln. Durch die wundersame Kraft des Verlangens nach Wiedererwachen war ich bald in der Lage, unsere lustvollen Kämpfe zu erneuern.
?Diesmal,? Er sagte: Ich werde niederknien und mich wieder als meinen Bruder ficken, und sobald ich aufgespießt bin, werde ich mir vorstellen und den Rest regieren.
Also, nach liebenswerten Bruder-Schwester-Kuscheln, leitete er meine aufgeregte und eifrige Fotze zurück zu seiner köstlichen und saftigen Fotze. Dann begann er seine inzestuösen Träume, indem er mir sagte, ich solle zwei Finger in sein bezauberndes Arschloch stecken.
Oh, lieber Bruder Fred, das stimmt; Ich werde deinen schönen Bastard in meinen Arsch stecken, während ich mein Arschloch verlasse, um mich nach meinem lieben Vater zu sehnen.
Dann, in der Annahme, meine beiden Finger seien die Gurke seines Vaters, rief er aus:
Oh, lieber Papa, schau und mach es dicker und fick mich von hinten.
Ich habe seine Bedeutung verstanden. Ich zog meine Finger ein wenig zurück, führte einen dritten ein und drückte ihn so weit wie möglich.
?Artikel Das war’s, lieber John, gib mir deinen ganzen köstlichen Schwanz und treibe ihn so weit wie möglich, im Einklang mit dem lieben Fred.
So brachte das köstliche Geschöpf unter der Idee des doppelten Inzests ein weiteres Opfer, und wir starben beide in wildester Aufregung einer unbeschreiblichen Lust.
Obwohl Louisa so üppig wie immer bleibt und ich bereit bin, das Ficken durch Gamahuching zu ersetzen, rebellierten wir in solch phantasievollen Szenen aller Art von Lust und sinnlicher Erregung, bis sie uns zu Exzessen verrückt machte, die meine Macht überstiegen.
Ich sollte auch nicht vergessen zu erwähnen, dass wir die Notwendigkeit nicht vergessen haben, ein Heilmittel zu finden, falls all diese Exzesse zur Geburt von Louisa führen sollten. Beim Rat mit Tom wurde sofort entschieden, dass Louisa bei ihrem Vater landen und eine frühe Heirat vorschlagen sollte; und da Tom tatsächlich eine sehr gute Seite für seine Tochter war und sie bereits einer Verabredung zugestimmt hatten, gab es keinen Zweifel, dass sein Fall akzeptiert werden würde.
Sein Vater lebte meist in einem sehr schönen Landhaus mit großen Ländereien unweit von Rouen. Als Louisa und ich seine Abwesenheit heilten, fiel Tom; und natürlich erfüllte er sich seine größten Wünsche. Die Hochzeit würde einen Monat später stattfinden. Louisa würde bei ihrer Tante bleiben und eine Woche vor dem glücklichen Tag zur Hochzeitsfeier nach Hause gehen. Ich wollte Trauzeuge werden, aber Louisa schaffte es klugerweise, mir eine Einladung zu besorgen, die letzte Woche mit ihnen zu verbringen, und bat darum, als Hommage an den glücklichen Anlass zukunftsweisende Porträts der Familie zu machen. Ich sollte ihre Eskorte aus Paris sein. Sie können sich vorstellen, was für eine Möglichkeit des Vergnügens sich herausstellte. Bis dahin hatten wir unsere extremen Freuden mit dem Urlaubsbesuch des armen Tom fortgesetzt, der dachte, er sei der einzige Eigentümer, alle drei Tage, aber um fair zu sein, er bedauerte immer Louisas Sturheit, meine Teilnahme abzulehnen.
Aber egal, Harry? Er pflegte zu sagen: Sobald sie meine Frau wird und wir uns für Geld oder in betrügerischer Absicht in Paris niederlassen, werde ich sie dich erledigen lassen. Weißt du es auch? Er sagte: Während ich ihn auf dir ficke, werde ich sein Arschloch überraschen und hineinkommen.
Harry
————————–
Anmerkungen;
1. Während meines Studienaufenthalts in London, wo wir ein Stammhaus haben, stieß ich auf einen Familienschatz. Unter anderem fand ich eine Reihe von Büchern, Tagebüchern und Notizen in der Schatzkammer, darunter klassische, hundertjährige, erotische Bücher, Romane und Zeitschriften, die möglicherweise von My Ancestors gesammelt wurden. Alle sind zeitlos und wertvoll. Ein Muss für alle Erotik-Liebhaber.
2. Die Hauptautoren dieser Geschichten/Briefe oder Artikel sind bereits tot oder anonym.
3. Aus der oben genannten Sammlung, die erstmals 1874 veröffentlicht wurde, bietet es die überraschende Geschichte eines sexuell allgegenwärtigen Fotografen auf der Pirsch in Paris (wahrscheinlich das erste Buch seiner Art).
4. Die Briefe wurden von einem Freund, Mr. Harry aus Paris, geschrieben. Harry Hargrove, Fotograf. Junge, schöne Frauen kommen in Harrys Studio, um sich porträtieren zu lassen, aber während sie dort sind, kommt eins zum anderen und Randy Harrys Leben wird zu einer großen Pariser Orgie. Vor Internet-Pornos, vor Pornovideos, vor Pornofilmen lesen unanständige Leute nicht jugendfreie Unterhaltungsbücher und -magazine. Das viktorianische und edwardianische England hatte seine eigene Unterhaltungsindustrie für Erwachsene – unzählige erotische Romane wurden von obskuren Verlagen veröffentlicht, einige Bücher wurden von den Autoren selbst veröffentlicht, und die meisten Autoren waren anonym. Viele dieser Bücher aus dem 19. Jahrhundert sind überraschend bizarr, und einige mögen für die heutigen Leser in mehr als einer Hinsicht ziemlich anstößig sein. Die anonym verfassten Briefe eines Freundes in Paris wurden erstmals 1874 veröffentlicht. Dieser Roman in Briefform ist ein wunderbares Beispiel klassischer viktorianischer Erotikkunst.
6. Alle Charaktere über 18 Jahre müssen gelesen werden.
7. Ich entschuldige mich aufrichtig beim Autor und den Lesern des Romans für die Bearbeitung oder Änderung des Inhalts für Minderjährige, falls vorhanden, um ihn für die Veröffentlichung in modernen Zeiten geeignet zu machen.

Hinzufügt von:
Datum: September 26, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert